Was ist die sogenannte Kreditklemme?


Wenn man in eine Kreditklemme gelangt, kann es schon zu spät sein, denn diese Situation tritt ein, wenn man Kredite aufgenommen hat, die man nicht mehr bedienen, da die Kreditraten nicht mehr tragbar sind oder man seinen Arbeitsplatz verliert. Denkbar ist auch die Situation, dass Banken, die es in der Vergangenheit zur Genüge gegeben hat, die Kreditsumme bis an das Maximum genehmigen, um zu verhindern, dass dieser Kreditnehmer weitere Kredite aufnimmt.

Da die Bank allerdings einen Arbeitnehmer hat, der ein relativ hohes Einkommen hat, braucht die Bank hier keine Sorgen haben, ihr Geld nicht zu bekommen, denn andere Kredite gibt es nicht, so dass der Pfändungaanteil der Bank 100% ist, natürlich nur bis zur gesetzlichen Pfändungsgrenze.


Finanziell in eine Klemme zu kommen, ist nicht mehr spaßig, denn meist verfügt man über keine Barmittel mehr. Die sind allerings erforderlich, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Hat man sich übernommen, ist das Rad kaum noch zurück zu drehen. In Zeiten der Unüberlegtheit kommt dann auch noch das Eine in das Andere. Unseriöse Kreditvermittlungen sehen ihre Chance, denn ein schnelles Kreditversprechen lässt diese Personen noch weiter in die Misere geraten. Gern beraten wir Sie auch persönlich zu Gefahren , die sich hier ergeben können.