Was bedeutet der Schufa Score?

Der Score Wert der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung steht schon seit Langem in großer Kritik und das nicht umsonst. Es lässt sich praktisch nicht überprüfen, wie die Schufa diesen berechnet und ob dieser tatsächlich auch eine Grundlage für die Bonitätsbeurteilung sein kann. Erst vor einiger Zeit wurde in einem Klageverfahren versucht, einen Einblick in die Berechnungsgrundlage zu erhalten. Das Gericht gab allerdings der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung Recht, eine Offenlegung musste nicht erfolgen. Die Kritik wächst weiter.


Über einen Algorithmus wird bei der Schufa ein sogenannter Score-Wert ermittelt, der Ihre Kreditwürdigkeit widerspiegelt

Bei dem Score Wert handelt es sich um einen Algorithmus, der wie ein kleiner Schatz gehütet wird. Dieser Wert, der mittels einer Zahl ausgegeben wird, soll die Wahrscheinlichkeit darstellen, wie hoch die Chance ist, dass der Kunde seinen Kredit zurückzahlt bzw. seinen Vertrag und die Zahlungsverpflichtungen einhält.

Die Zahl ist ein Prozentwert, der ohne Nachkommastellen berechnet wird. Der höchste Wert liegt hier bei 100, der niedrigste Wert bei 0. Einen Wert von 100 erreichen nur sehr wenige Personen. Wer über eine ausgezeichnete Bonität verfügt, wird in der Regel einen Wert von 80 – 98 aufweisen. Wer vor kurzem eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben hat, wird in der Regel einen Score Wert von 0 – 10 aufweisen.


Der branchenspezifische Schufa-Score wird tagesaktuell ermittelt

Neben dem Hauptwert gibt es aber auch noch einen sogenannten branchenspezifischen Score Wert bei der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, der tagesaktuell berechnet wird. Dieser wird zu einem ebenfalls mit 0 – 100 versehen, aber auch mit Buchstaben von A – P gekennzeichnet. Jeder, der also einen Kredit anfragt oder direkt beantragt, muss damit rechnen, dass der Score Wert vorübergehend sinkt und sich damit auch die eigene Bonität verschlechtert.