Woran erkennt man einen seriösen Kreditvermittler?


Kreditvermittler gibt es in Deutschland zahlreich und dort wo viele Kreditvermittlungen Kredite vermitteln wollen, gibt es auch viele schwarze Schafe, die eine Notsituation des Antragstellers ohne Rücksicht auf den Menschen ausnutzen und ihn in neue finanzielle Schwierigkeiten bringt.



Eine unseriöse Kreditvermittlung will nur die Bearbeitungsgebühr kassieren

So werden am Telefon oft Kreditzusagen gemacht, sogar mit Sofortzusage, obwohl dem Vermittler lediglich unvollständige Angaben zu Ihrer Person und Bonität vorliegen. Der Trick liegt hier darin, dass Sie ein Kreditvermittler zu Hause aufsuchen will, um alle persönlichen Daten aufzunehmen. Allein hierfür verlangt der unseriöse Kreditvermittler eine Bearbeitungsgebühr, die meist in bar kassiert wird und die laut den zu unterzeichnenden Kreditunterlagen auch unabhängig von einer Kreditauszahlung zu bezahlen sind. Hier werden Beträge von 150,- bis 500,- vom Kunden abkassiert mit dem Hinweis, dass es schon Klappen wird anhand der gemachten Angaben. Eine Anfrage bei der Bank hat bis dorthin noch gar nicht stattgefunden, so dass diese Kreditzusage mehr als unseriös ist.


Ein seriöser Kreditvermittler verlangt in keinem Fall Vorabgebühren von Ihnen

In der Regel beantragen Sie Ihren Kredit heutzutage online über ein Antragsformular, in dem Sie diverse persönliche Angaben machen müssen, die für eine Kreditgenehmigung wichtig sind. Anhand dieser Angaben kann eine Vorabgenehmigung erfolgen (Sofortzusage), die allerdings durch Originalunterlagen (vorab per Kopie oder E-Mail-Scan) belegt werden muss. Erst wenn diese Unterlagen bei der finanzierenden Bank vorliegen, kann eine verbindliche Kreditzusage erfolgen.


Eine verbindliche Kreditzusage durch die Bank kann durch eine schriftliche Bestätigung erfolgen, die Ihnen ausgehändigt wird oder durch den eigentlichen Kreditvertrag, der entweder per Post an Sie übersandt wird oder den Sie mit einem Bankberater vor Ort, eventuell auch bei Ihnen zu Hause, gemeinsam unterzeichnen. Diese Vorgehensweise wäre seriös.


Gibt es seriöse Kredite für Arbeitslose, Hausfrauen und Sozialhilfeempfänger?

Es sollte jedem klar sein, dass eine Hausfrau oder ein Arbeitsloser keinen grpoßen Kredit bekommen kann, auch nicht einen Kredit ohne Schufa. Jede Bank benötigt Sicherheiten, zumindest in Form des monatlichen Gehalts oder Lohnes. Nur so ist die Rückzahlung überhaupt gewährleistet. Da Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld meist unter der Pfändungsgrenze liegen, ist ein neuer Kredit meist ausgeschlossen. Alle Angebote, die Kredite für Arbeitslose, Hausfrauen oder Sozialhilfeempfänger beinhalten, sind meist mehr als unseriös. Die DKS bietet jedoch Möglichkeiten für Arbeitslose und Hausfrauen, wenn es um kleinere Geldbeträge geht.


Einzige Möglichkeit, dass ein Arbeitsloser eine Kredit bekommt, ist die Möglichkeit zur Umschuldung, allerdings ausschließlich bei der Bank, bei der der Altkredit aufgenommen wurde. Durch eine Laufzeitverlängerung und eine geringere Rate wäre eine seriöse Bank eventuell bereits, einen neuen Kredit zu bewilligen, damit die Zeit der Arbeitslosigkeit überbrückt werden kann und der Bank kein Kreditausfall entsteht.