Direktbank Bedeutung

Eine Direktbank verzichtet auf persönlichen Kontakt mit den Kunden und wickelt alle Geschäfte entweder online oder per Post ab. Es existieren keine Filialen und es gibt keine persönlichen Bankberater.


Direktbanken sind auf dem Vormarsch - Warum?

Schaltergeschäft ist für die Banken teuer geworden, denn es muss ein persönlicher Bankberater vorhanden sein, der Geld kostet, es müssen teure Filialen unterhalten werden und dies alles wirkt sich auf die Zinsen aus, die man dem Kunden anbieten kann. Zum Beispiel hat die Deutsche Bank AG die DiBa gegründet, die nun neben der Hauptbank, die auch Filialen in ganz Deutschland besitzt, nun auch als Direktbank agiert und Onlinegeschäfte abwickelt. So gibt es zahlreiche Bankhäuser, die neben dem bekannten Banknamen Direktbanken gründen, um auch andere und günstigere Konditionen anbieten zu können.


Vorteile gegenüber Filialbanken

Direktbanken haben den Vorteil, dass sämtliche Bankgeschäfte elektronisch abgewickelt werden können über das sogenannte Electronic Banking. Hier hat man einen Onlinezugang, über den man Überweisungen, Daueraufträge, Sparanlagen, Aktienkäufe und vieles mehr abwickeln kann, ohne extra zur Bank fahren zu müssen. Da kein Schaltergeschäft anfällt, können bessere Konditionen für Kredite gewährt werden. Auch bei Kontoführungsgebühren sind Direktbanken meist bedeutend günstiger als die Filialbank bzw. Hausbank.


Legitimation ohne persönliches Erscheinen sondern per Postident

Bei Schalterbanken legitimiert sich der Bankkunde durch persönliches Erscheinen und durch Vorlage des Passes oder des Personalausweises. Auch hier ist wiederum Bankpersonal erforderlich, das die Legitimierung vornimmt. Bei Direktbanken nutzt man das Postident.-Verfahren. Hier wird ein Legitimationsdokument an die nächstliegende Postfiliale übersandt. Sie werden über das Eintreffen des Postident informiert und legitimieren Ihre Daten bei Postangestellten ebenfalls mit einem gültigen amtlichen Dokument.