Die rechtzeitige Umschuldung von Immobiliendarlehen


Oft vergessen - Rechtzeitig eine Bank zu suchen, die ein bestehendes Immobiliendarlehen nach Ablauf der Zinsbindung weiter führt.


Stellen Sie sich vor, sie wohnen bereits 7 Jahre in Ihrem Eigenheim bzw. einer finanzierten Eigentumswohnung und haben einen Kreditvertrag über 10 Jahre abgeschlossen.


In 3 Jahren endet also die Zinsbindung bei der finanzierenden Bank und somit endet auch das Immobiliendarlehen.


Woran viele nicht denken:

Die alte Bank muss Ihr Immobiliendarlehen nicht weiter führen.



Gefahr bei Nichweiterführung eines Immobilienkredites durch die Bank

Normalerweise führen Banken Immobiliendarlehen nach Ablauf der Zinsbindungsfrist weiter. Das Problem, das sich allerdings immer wieder bei unseren Kunden zeigt, ist, dass man beim Ablauf der Zinsbindung von seiner Bank ein schlechtes Angebot bekommt, auch wenn es sich hier lediglich um zehntel Prozent Zinsen handelt. Diese Zehntel machen aber auf viele Jahre gesehen einige Tausend, wenn nicht sogar zehntausende Euros aus.


Nun hat man die Möglichkeit, das Angebot anzunehmen, was auch oft in Anspruch genommen wird vom Kunden oder auf die Suche einer neuen Bank zu gehen, die eine Anschlussfinanzierung auf die Schnelle genehmigt. Das kann schwer werden, denn zu welcher Bank soll man nun gehen? Soll man alle ortsansässigen Bankhäuser persönlich ablaufen, im Internet beantragen oder einen Kreditvermittler wählen?


Meist hat man die Objektunterlagen nicht bereit liegen, auch das urspüngliche Gutachten ist nicht mehr aktuell und auch Einkommensnachweise sind nicht immer alle vorhanden.


An dieser Stelle angekommen kann es gefährlich werden, denn wenn Sie nicht schnell eine Bank finden, die Ihnen einen Immobilienkredit genehmigt und die Restvaluta bei der alten Bank gegen Grundschulden ablöst, kann es sogar zu einer Kreditkündigung kommen, wenn Ihre vorherige Bank durch das Hin und Her Abstand von dem erneuten Immobiliendarlehen nimmt.


Am besten schon 2 Jahre zuvor umschulden und neuen Kreditvertrag abschließen

Unsere Empfehlung an dieser Stelle ist eindeutig. Warten Sie nicht bis zum letzten Tag, sondern bereiten Sie alle Unterlagen bereits 2-3 Jahre vorher auf. Hierzu gehört vor allem ein neues Immobiliengutachten, denn wenn der Wert Ihrer Immobilie bereits gestiegen ist, erhöht sich auch der Beleihungswert für die Bank, was sich wieder positiv auf eine schnellere Kreditabwicklung auswirken kann. Sorgen Sie dafür, dass alle Einkommensunterlagen von Gehaltsabrechnungen über Einkommensteuerbescheide bis hin zu Sparvermögen, aktuellen Rückkaufswerten von Lebensversicherungen und anderen Vermögenswerten aufgearbeitet sind, damit sie vollständig an die Bank übergeben werden können.


Entweder Forward-Darlehen wählen und Zinsen absichern oder nach Kreditzusage bis zum Ablauf des alten Immobiliendarlehens warten und aktuellen Zins wählen

Forward-Darlehen lohnen sich, wenn man der Meinung ist, dass der Zins sich nicht mehr nach unten, sondern eher nach oben geht. Zwar hat man bei einem Forward-Darlehen geringe Gebühren zu bezahlen aber sichert sich ab, dass man keinen höheren Zins mehr in Kauf nehmen muss. Wenn man hier nicht grad ängstlich ist und auf weitere Zinssenkungen spekuliert, verzichtet man besser auf ein Forward-Darlehen und wählt lieber den direkten Weg, in dem man am Tage X den neuen Vertrag unterschreibt und dies zu tagesaktuellen Zinsen.